HANGAR ROCKIN # 6- Saturday, July 7th, 2007 - BANDS - DJ'S  
geändert 14.05.07

A -HOTELS
B -TIMETABLE
C - BANDS - DJ'S
D - MERCHANDISE
E - NICE TO KNOW
F - PRE HANGAR PARTY
G - CAR / TIKI / CARBOOT SALE
H - PHOTOS HANGAR ROCKIN 2005









.
 
 

Samstag, 7. Juli 2007 - Doors 2pm - 03 am
FLUGPLATZ, 5242 LUPFIG / BIRRFELD - SWITZERLAND
( gleich bei der Autobahnausfahrt: MÄGENWIL / BIRR )
N1 Bern - Zürich



MIKE SANCHEZ & HIS RHYTHM’N’BLUES REVUE (UK) - High Class Rhythm’n’ Jump Blues
Der britische Sänger und Pianist Mike Sanchez gilt als einer der charismatischsten Künstler des Rhythm’n’Blues und Rock’n’Roll weltweit, ein Entertainer, wie er selten zu finden ist. Als zehnjähriger Knirps fing er 1974 an Klavier zu spielen, schon damals faszinierte ihn der amerikanische Rhythm’n’Blues der 50er Jahre. Als Teenager brachte er sich selbst Gitarre bei und gründete ein Rockabilly Trio namens „The Rockets“. Mitte der 80er Jahre gründete Mike mit Ian Jennings und Andy Silvester die „Big Town Playboys“. In den folgenden 15 Jahren avancierten die Playboys mit Frontmann Sanchez zur erfolgreichsten Rhythm’n’Blues Band Englands. Sie tourten von Norwegen bis Ägypten, eröffneten Shows für Eric Clapton in der Royal Albert Hall und veröffentlichten zahlreiche Alben, unter anderem das legendäre „Crazy Legs“ mit Jeff Beck an der Gitarre. 1997 erschien das erste Solo-Album „Just A Game“. Nach seinem Ausstieg bei den „Playboys“ forcierte Mike seine Solo-Karriere, stellte eine eigene Band zusammen und war nebenbei festes Mitglied in der Band von Ex-Rolling Stone Bill Wyman. Für das diesjährigen Festival haben wir ihn mit seiner herausragenden 5-köfpigen Rhythm’n’Blues Revue eingeladen.

Die Band: Mike Sanchez (Vocals, Piano), Oliver Darling (Guitar), Al Gare (Doublebass), Mark Morgan (Drums), Nick Payn (Tenor Sax), Nick Lunt (Baritone Sax)

www.mikesanchez.co.uk




LIL’ GIZELLE (USA)
- Etta James meets Lavern Baker & Wanda Jackson
Wenn die 20-jährige Mexikanerin aus East Los Angeles auf die Bühne tritt und ihre Stimme
erhebt - dann ist das Gänsehaut pur. Diese junge Dame hat den Soul der Etta James, den Blues
einer Lavern Baker und den Rockabilly einer Wanda Jackson: eine musikalische Mischung
wahren Dynamits. Im vergangenen Dezember feierte sie am Silvester Festival „Let’s get Wild“
in Stuttgart ihren Debütauftritt. Es war eine fantastische, unvergessliche Show und wir sind
Stolz sie bei uns am Festival als besonderen Special Guest begrüssen zu dürfen.

Die Band: Lil’ Gizelle (Vocals) wird von Mike Sanchez & the Portions begleitet.

www.wildpresents.com



OMAR ROMERO (USA)
– Wild Rockabilly with a Mexican Twist
Als der junge Mexikaner aus Los Angeles zum Ersten Mal eine Gitarre in den Händen hielt war er gerade mal 14 Jahre alt. Heute, ein paar Jahre später, gilt er mit seiner Band „Omar & the Stringpoppers“ als eine der begehrtesten US-Exportbands in Sachen authentischer Rockabilly. Wer Omar und seine Mannen schon einmal live miterlebt hat weiss, dass nach der Show eine Gesamterneuerung des Klamottenoutfits nötig ist denn: Omar fegt einem Tornado gleich über die Bühnenbretter. Für Risiken und Nebenwirkungen beachtet bitte die Packungsbeilage!

Die Band: Omar Romero (Vocals, Rhythm Guitar) wird von den Mean Devils begleitet.

www.wildpresents.com



49 SPECIAL (POR)
– Raw Western Honky Tonk!
Die 5-köpfige Country Honky Tonk Combo aus dem Norden Portugals formte sich 1998 aus Mitgliedern der damaligen Rockabilly Shootingstars “The Tennessee Boys” und zwei weiteren Musiker der Portugiesischen Rock’n’Roll Szene. Seit nunmehr neun Jahren spielt sich die Band quer durch Europa und gilt als eine der „crème de la crème“ Bands des Country und Hillbilly. Ihr Repertoire ist erdige Handarbeit und spielt sich vom swingenden Pee Wee King über den Honkytonk von Wayne Hancock bis ihn zum rauen Country von Johnny Cash. Mit im Gepäck bringen sie das lang ersehnte Album „Trails of Evil“ - eine feine Musikscheibe mit 14 Originalsongs aus der Feder der 49 Special. Also: Latzhose anschnallen und Strohhut festhalten!

Die Band: Pedro Serra (Vocals, Rhythm Guitar), Jorge Fortunato (Steel Guitar & Trumpet), Mario Morais (Lead Guitar), Ernesto Morais (Upright Bass), Nuno Gomes (Drums)

www.49special.com



DI MAGGIO BROS (ITA) - Accoustic Rockabilly, Swing, Jazz’n’Country

Als gebürtiger Florentiner, hat Marco Di Maggio seine Karriere als Profigitarrist und Sänger in Sachen Rockabilly nicht nur in Bella Italia sondern auf der ganzen Welt zusammengeschustert. Bereits im zarten Kindesalter von 6 Jahren hat er die ersten Gehversuche im Gitarrenspiel unternommen. Heute zählt er 42 Lenze und gilt als einer der besten Rockabilly Guitarpicker Europas - so wurde er beispielsweise im Millennium Jahr in die Rockabilly Hall of Fame aufgenommen. Zusammen mit seinem Bruder Massimo und Bassist Matteo wird er ein musikalisches Gitarren-Feuerwerk entfachen. Es erwartet euch eine rasante Mischung aus Rockabilly, Western, Jazz und Country Tunes.

Die Band: Marco Di Maggio (Lead Guitar, Vocals) Massimo Di Maggio (Lead Vocals, Rhythm Guitar), Matteo Giannetti (Double Bass, Backing Vocals)

www.marcodimaggio.com



THE GROOVE DIGGERS (SCO)
- Raw & spiced up Rockabilly
Die Newcomer des diesjährigen Festivals kommen aus dem hohen Norden Schottlands angereist. Das Trio spielt einen erdigen, rauen Sound - ihr Repertoire besteht aus Eigenkompositionen und Covers. Ladies und Gents, hier wird Rockabilly mit Würze à la Bobby Wayne, Hazil Adkins, and Junior Thompson angerichtet!

Die Band: Joe Mitchell (Rhythm Guitar, Vocals), Jimmy Anderson (Lead guitar), Steve Kincaide (Double bass, Click Bass)

DJ 10inch Wonderboy (Deutschland)

Er ist ein Newcomer an den Plattenteller aber sein Gespür für eine gute Record Hop Party macht ihn schon jetzt zu einem viel versprechenden neuen Record Hop DJ. Sein Sound beginnt in den frühen 40ern und endet in den late 50ies - eine bunte Mixtour aus Jive, Swing, Doo Woop, Boogie Woogie, Western Swing, Hillbilly und Rockabilly. Es werden ebenso Originale aus der Zeit, wie die besten aktuellen Platten des Genres aufgelegt.

Sein Motto: Grab this and dance!

DJ Hip Shakin’ Dom (Frankreich)

Der Franzose aus Strassbourg ist ebenfalls ein Newcomer. Als exzellenter Tänzer hat er den Rhythmus im Blut und das ist sein Rezept: eine scharfe Mischung aus authentic Rockabilly, Rhyhtm’n’Blues, dazu eine Prise jiyin’ Doo Wop. Es sei eine ordentliche Portion Western Swing und Country Boogie dazugepfeffert und es ist angerichtet.

Sein Motto: Rockin' is my business, Rhythm is what you need!



DJ Rohan the Man (UK)


Sie nennen ihn “Rohan the Man” - der Mann, der seit mehr als 20 Jahren kompromisslos high Quality auf die Plattenteller legt. Wer einen Record Hop wünscht, wo das Publikum die Tanzfläche richtig deftig stürmt, dann ist DJ Rohan “the Man” dafür! Mit seiner innovativen Mischung aus bluesigem Rockabilly, Zydeco und Honky Tonky Rhythm’n’Blues und anderen Roots Tönen, präsentiert er ein Record Hop der ganz besonderen Klasse.

Sein Motto: Come on, sip that juice and bop!



close window